Momentan keine weiteren Einträge unserer Aktivitäten.

Leider macht es diesmal keinen Spaß Bilder in WordPress hoch zu laden. Die werden alle unterschiedlich, da der Android-Client irgend einen seltsamen Fehler mit meinem Theme bringt. Das muss ich sowieso bald ändern, da es nicht mehr weiter entwickelt wird und Google sowas nicht mag.

Wir sind natürlich auch in diesem Jahr viel unterwegs, erleben viel – auch teilweise neues, aber ich habe keine Lust, wenn das nicht gescheit darstellbar ist. Ich hoffe ich habe von zuhause dann noch Muße das alles nachzutragen.

Interessant war die Tage, dass die Pythagorio-Windräder abgebaut sind, sogar die Fundamente herausgeschlagen wurden und die Reste von den Generatoren und Masten nun an der Straße zwischen Samos Stadt und Pythagorio lagern.

Hier das Bild von diesem Jahr und letztem im Vergleich:

Außerdem ist der Wanderweg zum Nordausgang Tunnel hergerichtet und keine Kraxelei mehr.

Vorgestern waren wir den Abenteuerweg oberhalb Ydroussa im Wald, gestern die Neochori-Steinbruchrunde und heute von Drakei über Zastana und Vigla nach Marathokampos unterwegs.

9 comments to Momentan keine weiteren Einträge unserer Aktivitäten.

  • Christian

    …schade,Ich habe mich immer auf deine tollen Fotos gefreut…Was meinst du mit Abenteuertour oberhalb von Ydroussa?Gab es heute Gewitter?

  • Dagmar

    ist mir im Juni gar nicht aufgefallen, daß da keine Windräder wären. muß ich glatt mal unsere Fotos durchforsten….

  • Christian

    Hallo Rainer,die Tour klingt echt spannend.Wir sind im letzten Jahr mehrmals in der Gegend unterwegs gewesen,haben auch nach deiner Empfehlung den neuen Weg in die Berge von Kondakeika gemacht-anstrengend aber toll.Könntest Du mir die GPS Daten von der Strasse Abenteuertour zur Verfügung Stellen?

    • Hi Christian, ich wollte eigentlich niemanden so schnell auf diese Tour schicken, aber wir haben sie nun schon zweimal ohne größeres Verlaufen geschafft. Aber die knapp 5 km zwischen den beiden Kapellen kosten im Idealfall 2,5 Stunden, weil es Pfade sind, die schon Jahrzehnte nicht mehr begangen werden (außer von uns). Der Rest ist viel Fleißarbeit. Ich werde aber daheim mal was aufbereiten.

      • dagmar

        diese tour würde mich auch interessieren.
        die Kapelle mit der großen Platane und dem Gebäude dahinter, kenn ich. da haben wir mal rast gemacht. das hintere Gebäude war damals offen und gepflegt. ich hab da meine neugiernase durch die tür gestreckt…
        aber leider hinter und neben dem Gebäude keinen weiterführenden weg erkennen können.

        • Der Schotterweg geht noch ca. 1,5 km hinter dem Nebengebäude weiter. Am Ende muss man dann rechts den Hang hoch, bis man den Schotterweg nicht mehr sieht. Dort kann man steinalte Pfadspuren erahnen, die nach rechts in die ursprüngliche Richtung des Wegs weiterführen. Wir müssen uns jedes Jahr wieder akribisch an unseren Track halten sonst verlieren wir den Pfad ständig durch die häufige Kraxelei über umgestürzte Bäume. Ich denke den benutzen nur noch Vierbeiner — und wir….

  • Christian

    Ydrassa-Abenteuertour meine ich natürlich…

Leave a Reply to dagmar Cancel reply